user_mobilelogo

NOREIA bei Mühlen: das erste Königreich der Kelten

Regnum Noricum

Als Regnum Noricum – Königreich Norikum, bezeichneten die Römer das erste Königreich der Kelten auf österreichischem Boden – ein Land voll grüner Nadelwälder, mit einer blühenden Landwirtschaft und reichen Bodenschätzen. Das heutige Mittelkärnten und die Obersteiermark waren die Heimat der keltischen Noriker – findiger Bergleute, die in den heutigen Gemeinden der »Norischen Region«, das berühmte Norische Eisen produzierten und im Zentrum der Eisengewinnungsstätten ihre Hauptstadt »Noreia« gründeten. Als geschickte Händler waren die Kelten berühmt für ihre Gastfreundschaft. Hochgewachsen, hellhäutig und schnauzbärtig, auf Hundefellen sitzend saßen sie bei ihren -Hütten neben starken Feuern mit Bratspießen voll von Fleisch und luden Fremde -zu ihren Mahlzeiten ein, erst später nachfragend wer sie seien und was sie wünschten.

Die Schlacht bei Norei

Im Jahr 113 vor Christus stellten sich im Keltenland Noricum, römische Legionen germanischen Heerscharen (Kimbern, Teutonen) entgegen. Sie erlitten so in der berühmten "Schlacht bei Noreia" eine vernichtende Niederlage. Appian berichtet, dass nur ein Gewitter während des Kampfes und die eintretende Dämmerung eine vollständige Niederlage der Römer verhinderten. Reste des Kimbernlagers wurden im Gebiet von Aich in der Nähe von Noreia auf den westlichen Höhen des Hörfeldes entdeckt. Diese Schlacht war der Anfang einer ganzen Reihe von Auseinandersetzungen zwischen den Germanen und den Römern.

Noreia – damals und heute

Noreia war eine befestigte, keltische Siedlung, die als die Hauptstadt von Noricum gilt und deren Lage archäologisch noch nicht mit Sicherheit festgestellt werden konnte. Der kleine Bergbauort »Noreia« in der Gemeinde Mühlen trägt nach Ausgrabungen im letzten Jahrhundert den berühmten Namen der alten Keltenstadt. Auf die geschichtlichen Spuren des keltischen Noreia, der Kimbern und Teutonen, führen hier das Museum im Ort, ein geheimisvoller Kultplatz und ein rekonstruiertes Königshaus. Dieses bietet dem Besucher einen wunderbaren Blick auf das Hörfeld im Talboden, dem Ort der Kimbernschlacht.

Sehenswert:

  • kIeltisches Museum und Königshaus
  • mystischer Kraftplatz
  • historische Schmiede
  • Geschichtsrundwanderweg Noreia

Kontakt

Landsitz Pichlschloss - Heindl OG

Stadlob 125

8820 Neumarkt in der Steiermark

T. +43 3584 2426

info(at)pichlschloss.at

Newsletter

Newsletter "Hotel Landsitz Pichlschloss" abonnieren!

Immer auf dem Laufenden bleiben - mit den Neuigkeiten aus dem Hotel Landsitz Pichlschloss. Abonnieren Sie den Newsletter des Hotel Landsitz Pichlschloss und Sie bekommen lohnende Informationen über Angebote, Kurse und vieles mehr - direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Anmelden

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden Decline